Herzlich Willkommen

Video: Wir sind Menschen

Admin-Login

30. Dez. 2009

100_0674

Watereckstraße 24

47178 Duisburg

Tel.: 02064/ 424099

Fax: 02064/ 424157

 

Wohnbereich:
Die Bewohner unseres Hauses sind nach §34 KJHG bei uns untergebracht.
Sie wohnen auf zwei Etagen in Zwei oder Einzelzimmern.
Der Betreuungszeitraum ist vom Hilfeprozess abhängig.
In der Regel findet eine mittelfristige Unterbringung statt.

 

 

Zielgruppen:
Unsere Zielgruppe sind Mädchen und Jungen im Alter von 12 bis 15 Jahren. In Einzelfällen können aber auch jüngere Kinder aufgenommen werden.

Indikationen der Kinder und Jugendlichen

  • Entwicklungsverzögerungen
  • Bindungsstörungen
  • Auffälligkeiten im Sozialverhalten
  • Lernbehinderung
  • Schulschwierigkeiten
  • Wahrnehmungsbeeinträchtigung
  • Traumatische Erlebnisse in der Biographie

Ausschlusskriterien

  • Fehlende Freiwilligkeit oder totale Verweigerung
  • Permanente Fremd- und Selbstgefährdung
  • Aggressive ansteckende Infektionskrankheiten
  • Alkohol und Drogensucht
  • Schwere psychische und physische Erkrankungen

Unsere Wohnbereiche unterscheiden sich durch eine Geschlechtertrennung.

In der ersten Etage unseres Hauses, wohnen die Jungen und in der zweiten Etage die Mädchen.

Im Erdgeschoss und im Keller, befinden sich die Gemeinschaftsräume, aber auch das Büro und das Nachtbereitschaftszimmer.

Das Erdgeschoss

Hier finden sie unsere große Küche, unser Esszimmer, das Wohnzimmer und den Medienraum.
Des Weiteren sind hier auch das Büro und das Nachbereitschaftszimmer zu finden.

 

 

Der Keller
Hier befinden sich der Waschraum, der Heizungskeller und unsere Vorratsraum.
Ganz besonders wichtig sind auf dieser Etage aber die Gemeinschaftsräume. Zu finden sind hier ein Partykeller mit Kicker und Billard und ein Snoozelraum, um sich zurückzuziehen oder stille Dinge (lesen, entspannen bei leiser Musik etc.) zu tun.

 

 

Ziele
Um mit unseren Bewohnern an unseren Zielen zu arbeiten ist es besonders wichtig im ersten Schritt Vertrauen und Stabilität aufzubauen.
Wir vertrauen hier auf das Konzept der Bezugserzieherarbeit.
Der Bewohner hat so die Möglichkeit erstmal eine Vertrauensperson kennen und schätzen zu lernen, die mit ihm alle wichtigen Dinge erarbeitet.

Unsere weiteren Zielvorstellungen

  • Wertschätzung von sich und anderen erlernen und zu erfahren
  • Den Umgang lebenspraktische Fähigkeiten erlangen
  • Eine Altersentsprechende Selbstständigkeit erzielen
  • Die eigene Handlungskompetenz erweitern
  • Vertrauen erfahren und Beziehungen eingehen können
  • Traumatische Erfahrungen bewältigen
  • Persönlichkeit stärken
  • Sozial-emotionale und psychosoziale Kompetenz erlangen
  • Ressourcen herausstellen und stärken
  • Konstruktive Freizeitgestaltung erlernen

 

Das Team:

Die Außenwohngruppe besteht aus 6 Vollzeitmitarbeiter/Innen.

Hier bilden vier Erzieher/Innen und zwei Sozialpädagogen/Innen ein professionelles Betreuungsteam.

Die Sozialpädagogin des Hauses, leitet diese AWG Gruppen der Jugendheimstätten Niederrhein e.V.

Jahrespraktikantinnen und Blockpraktikanten vervollständigen unser pädagogisches Team von Jahr zu Jahr neu.

Um ein guten und reibungsloses Arbeit täglich neu zu ermöglichen, wird unser Team von einer Hauswirtschaftskraft und einer Reinigungskraft ergänzt.

 

Das Team arbeitet 24 Stunden, 365 Tage im Jahr in einem Wechselschichtplan, inklusive Nacht und Wochenenddiensten, sodass eine rund um die Uhr Betreuung möglich ist.
Diese Arbeitszeiten werden lediglich ausgesetzt, wenn die Bewohner in den Ferien alle nicht im Haus sind.
Die pädagogische Betreuung der Kinder und Jugendlichen, orientiert sich an dem momentanen Entwicklungsstand jedes einzelnen und wird individuell auf jeden zu Betreuenden zugeschnitten.
Durch die Form des Bezugserziehersystems, ist jeden Pädagoge ca. für 2-3 Kinder und Jugendliche in intensiver Form zuständig und dies in Bezug auf

  • Hilfeplangespräche
  • Dokumentation
  • Berichtswesen
  • Freizeitgestaltung
  • Einkäufe
  • Gespräche
  • Elternarbeit

 

 

Zu der Arbeit im und um das Haus herum, gehört als zusätzlicher Schwerpunkt in der Arbeit des Teams der AWG Watereck, die Ferien, Freizeit und Erlebnispädagogik.
Hier legen wir besonders Wert darauf, dass die Bewohner gemeinsam mit Mitarbeitern des Hauses ihre Zeit mit Sport, Kultur und natürlich viel Spaß verbringen. Das stärkt den Gruppenzusammenhalt und lässt sie spüren, wo ihre Fähigkeiten sind und wann sie an ihre Grenzen stoßen. Sie lernen sich selbst einzuschätzen und als Teamplayer, eine wichtige Rolle zu spielen. Den Pädagogen bietet diese Arbeit einen weiteren Spielraum, in ihren pädagogischen Handlungskopetenzen. Um dies in die Tat umzusetzen, stehen uns verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

Hier geht’s zum Bericht vom Sommerfest 2013 und hier zum Bericht der Ferienfreizeit 2013 nach Kempen!

Keine Kommentare »

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

RSS Ruhrgebiet – WDR.de