Rhein-Ruhr-Marathon 2024

Wir schreiben das Jahr 2024. In diesem Jahr fanden sich wieder unzählige Laufbegeisterte zusammen, um sich den Strapazen der 42,5 Km quer durch Duisburg auszusetzen.

Wie im letzten Jahr und den Jahren zuvor, waren auch in diesem Jahr viele Helferleins am Start, um all den Läufern Iso, Wasser und Bananen anzubieten. Auch Schwämme wurden in großen Wasserbehältern vorbereitet.

Das Team Verpflegungsstand aus Vorstand, Geschäftsführung, Einrichtungsleitung, Lauffreunde, Haupthaus, AWG Watereck und AWG Amalienstraße trafen sich morgens an der Bushaltestelle Karl-Jarres Straße. Die Straßen waren leer, die typische Ruhe vor dem Sturm war zu spüren. Der Kaffee war heiß, die Buletten oder auch liebevoll Frikos genannt schmeckten, es konnte also losgehen.

Sind wir wieder so gut organisiert wie im letzten Jahr? Ja natürlich!

Jeder erinnerte sich schmunzelnd. Es hallte noch an diesem Ort

ISO…. WASSER.… BANANEN

Wir waren gut vorbereitet und hatten sogar mehr Helfer als im letzten Jahr. Gerade unsere BewohnerInnen haben sich super um die Läufer gekümmert.

Kein Zeichen von Müdigkeit und immer ein Lächeln auf den Lippen, obwohl sie an einem Sonntag früher aufstanden als sonst…….FREIWILLIG!

Der Startschuss des Marathons verschob sich um eine halbe Stunde. Gespannt wartend wie bei einem Countdown, blickten wir in Richtung Brücke der Solidarität, wann denn die ersten Läufer an uns vorbeikommen, um Schwamm, Iso, Wasser, Bananen oder wieder motivierende Worte von uns zu erhalten.

Zuerst bebte die Erde, die Becher wackelten, dann plötzlich, eines Räumungsverkauf gleichkommend,  plünderten all die Sportsfreunde unseren Stand.

Eingedeckt mit Wasser, Iso oder ein Stückchen Banane, bekamen die Läufer namentlich motivierende Worte. Die Namen standen sichtbar auf jedem Schild mit Teilnehmernummer.

Solange wir auf die vielen Läufer auch warteten, war der Marathon auch schon wieder vorbei. Die Kehrmaschinen und das Abbaukommando scheuchten die letzten Läufer vor sich her.

Ein großes Dankeschön an das gesamte Team. Wieder ein gelungenes Teamwork aller Helferinnen, Helfer und Helferleins.

Miteinander, Füreinander